Skip to main content
zum Mohnwirt
Veranstaltungen
Mohn einkaufen

Mohn durchs Jahr

Das ganze Jahr über sind wir mit der Herstellung unseres Mohns beschäftigt. Wurde die Ernte früher von Hand gemacht, so unterstützen heute verschiedene Maschinen die Bauern bei der Arbeit. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die Arbeit während des Jahres.

Anbau des Mohns Mitte April

Ab Mitte April bauen wir mit einer Einzelkornsämaschine unseren Mohn an und benötigen für 1 ha ca. 1 kg Originalsaat Edelweiß oder Edelrot.

Der Mohn kann in Reihen oder breit gesät werden. Das Erdreich muss gut vorbereitet sein. Bis zum Aufgehen dauert es ca. 10 – 14 Tage.

Die kleinen Pflanzen sind im Zweiblattstadium dunkelviolett und werden erst im Vierblattstadium grün. Die Reihen sind besonders in der Früh, wenn der Tau darauf liegt, gut zusehen. Jetzt beginnt die Phase der mechanischen Unkrautbekämpfung. Hackgerät, Bürstengeräte und/oder Handarbeit müssen eingesetzt werden, um den Unkrautdruck nicht zu groß werden zu lassen.

Mohnblüte ... eine Mohnblume blüht nur einen Tag!

Jede Mohnblüte blüht nur einen Tag, zeitig in der Früh öffnet sich die Blüte, das Käppchen fällt ab, die fast handtellergroße, weiße oder rosa oder rote Blüte mit seinem violetten Innenleben und der kleinen, gelblich-grünen Kapsel, ist wunderschön.

Am nächsten Morgen fallen die Blütenblätter schon ab, die kleine, nunmehr grüne Kapsel beginnt ihre Kronenzacken aufzurichten und zu wachsen.

Die Kapsel ist in den letzen vier Wochen braun und reif geworden, die Blätter sind eingetrocknet und fallen ab. Die geöffneten Augen des Mohnes, die kleinen Löcher unter den Zacken der Krone, zeigen an, dass die Mohnsamen sich im Inneren der Kapsel von den Scheidewänden lösen und so aus der Kapsel rieseln können. Die Ernte kann beginnen.

Der blinde Mohn, der seine Augen nicht öffnen kann, zeigt durch das Geräusch der rieselnden Mohnsamen seinen Reifezustand an.

Mohnernte 1 ha großes Mohnfeld benötigt eine Erntezeit von ca. 3 Stunden

Mohn von Hand geerntet

Die Mohnkapselstengel werden auf eine Länge von ca. 25 cm abgeschnitten (mit Messer oder Schere) und in einen Bund von 20 – 30 Kapseln zusammengefasst, die Kapseln werden kopfüber in einen Kübel gehalten und fest ausgeschüttelt.

Diese schonende Art der Mohnernte ist zeitraubend und wird daher nur mehr selten angewendet.

Maschinelle Ernte

Umgebaute Mähdrescher, deren Trommel entfernt und durch rüttelnde Siebe ersetzt wurde, sind im Einsatz. Unser Mohnbauer Markus Weinmann fährt behutsam durch die wogenden Mohnkapselfelder und schneidet mit dem vorangestellten Mähwerk die Kapseln ab.

Durch die sich bewegenden Siebe wird der Mohn aus den „sehenden“ Mohnkapseln geerntet und im Speicher gesammelt. Die aus dem Mähdrescher fallenden Kapseln bleiben am Feld als Dünger liegen und werden eingearbeitet.